3. Trimester
Es bewegt uns

"...Wo die ew'gen
Götter-Ziele 
Welten-Geistes-Licht
dem eig'nen Ich
zu freiem Wollen
schenken..." (Rudolf Steiner)

Für alle Lebensgebiete und Berufszweige ist die Sprache und die Eigenbewegung im Begegnen und Gestalten das Verbindungsglied von Ich und Welt.

Der spielerisch erlebte Zwischenraum von Ich zu Ich wird durch Geistesgegenwart ein neu zu gestaltendes Ereignis. Der Augenblick kann in der Begegnung mit einem Menschen oder auch einem Kunstwerk zur Ewigkeit werden.
"Dann ist Vergangenheit beständig, das Künftige voraus lebendig, der Augenblick ist Ewigkeit."   (J. W. v. Goethe)

Das künstlerische Anleiten von Gruppen wird nun erarbeitet und geübt. Welche Zielgruppen hat man vor sich? Was möchte man erreichen? Ist es ein erstes Kennenlernen oder lebt in der Gruppe der Wunsch nach Auflösung verhärteter Strukturen? Muss das Individuelle oder das Soziale gefördert werden? Braucht die Gruppe klingendes  Gemeinschaftserlebnis, größere gegenseitige Wachheit für das Ganze oder Herausforderungen im Dramatischen mit starker Emotion?

Selbstgewählte Themen zu Bewegung und Sprache werden gesucht und eigenständig erforscht. Beim 11. Wochenende werden in 20-30 minütigen Einheiten die selbst entwickelten Sozialübungen  mit Teilnehmern und Gästen angeleitet und durchgeführt.

Die Ausarbeitung und Darstellung eines künstlerischen Stückes in Rezitation, Schauspiel oder Eurythmie führt zur Begegnung mit dem Außenraum, dem inspirierendem Es. Hier wird künstlerischer Ausdruck in Stilgefühl und Körperpräsenz erübt und vor einem kleinen Publikum als Bühnenprogramm am 11. Wochenende gezeigt.


 

Akademie Vaihingen e.V.

Bahnhofstraße 8

D-71665 Vaihingen/Enz

Tel. 07042/ 94 18-95

Fax -96